Mein Testbericht zu Breastfast – Tabletten zur Brustvergrößerung

Es ist schon ein ziemlich sensibles Thema und ich muss gestehen, ich war mir erst nicht sicher ob ich darüber wirklich einen Erfahrungsbericht schreiben soll. Denn nicht jede Frau gibt gerne zu, dass sie den Wunsch nach einer größeren Brust hat…

Bei mir setzte die Pubertät vergleichsweise spät ein und entsprechend hatte ich auch lange eine bzw. gar keine weibliche Brust vorzuweisen. Meine Hoffnung war ja immer, dass sie dann wenigstens, wie bei allen anderen Freundinnen, in der Pubertät deutlich an Größe zunimmt. Leider war das nicht der Fall. Zwar ist sie gewachsen, aber leider nie über ein A Körbchen hinaus. :-( Einige BHs mit Körbchengröße B haben zwar auch gepasst, aber das war eher seltener der Fall.

Ich muss zugeben, es hat sehr an meinem Selbstbewusstsein gekratzt. Die richtige Oberteil Auswahl, der richtige Push UP BH, alles musste sitzen um wenigstens etwas weibliche Brust zeigen zu können. Im Hinterkopf war aber immer der Gedanke, dass das ja eigentlich alles nur gefaked ist, und wenn ich dann mit einem Mann im Bett bin… nun ja, dann wird die Realität offenbart…

Man soll seinen Körper ja lieben, wie er ist. Und das schaffe ich auch einigermaßen, aber nicht jeden Tag. Immer öfter suchte ich nach Möglichkeiten, um meine Brust zu vergrößern. Nach etlichen Hausmitteln, die leider keinerlei Wirkung zeigten, kamen sogar erste Gedanken an eine chirurgische Brustvergrößerung. Aber nach kurzen Recherchen überkam mir doch immer die Angst vor der Narkose, dem Eingriff, den Schmerzen etc. so dass ich das relativ schnell aus den Möglichkeiten streichen konnte.

Wie hat Breastfast bei mir gewirkt? Meine Erfahrungen:

Breastfast TablettenVor gut einem halben Jahr (April 2015) bin ich dann auf die Breastfast Tabletten gestoßen. Wie ich darauf kam, kann ich schon gar nicht mehr sagen. Jedenfalls stand in vielen Foren, auf Webseiten etc. überwiegend Positives dazu, so dass ich mir eine Testpackung bestellte. Ich wollte eben alle Möglichkeiten ausschöpfen, bevor ich vielleicht doch irgendwann wieder auf die Idee komme, mich chirurgisch bearbeiten zu lassen. Und das war auch gut so!

Ich hielt mich genau an den Plan, an einige Ernährungshinweise die noch mitgeliefert wurden und schluckte fleißig die Tabletten. Nach 2 Wochen bemerkte ich doch tatsächlich, dass meine A Körbchen BHs anfingen zu quetschen. Das war für mich ein richtiges Wunder, weil ich doch eigentlich damit gerechnet hatte, dass die Tabletten genauso wirkungslos sind wie alles andere was ich zuvor getestet habe. Ich habe mich auf eine Enttäuschung bereits eingestellt, so dass ich gar nicht wusste, wie ich mit den positiven Ergebnissen umgehen sollte. Das motivierte mich noch weiter und ich bestellt direkt noch 3 weitere Breastfast Packungen, aus der Euphorie heraus 😀

Nach 3 Wochen konnte ich meine BHs dann endgültig aussortieren, und neue mussten her 😎

Inzwischen bin ich bei Körbchengröße C angelangt (!!!) und bin überglücklich, dass es tatsächlich funktioniert hat. Ich hätte niemals mit einem so großen Unterschied gerechnet, beim besten Willen nicht. Aber es funktioniert, und das soll jede Frau wissen, die auf der Suche ist :-) Es muss nicht immer der chirurgische Eingriff sein… Überigens hat sich natürlich auch die Form der Brust gleichzeitig verändert. Durch das deutlich erhöhte Volumen ist sie jetzt straffer und höherliegender. Mit dem aktuellen Ergebnis bin ich echt mega zufrieden und hoffe, dass es auch so bleibt. Zurzeit hab ich die Einnahme der Breastfast Tabletten auf 2-3 wöchentlich reduziert. Das wurde geraten, wenn die ersten Ergebnisse erkennbar werden.



An alle, die auch Breastfast testen: Ich wünsche euch mindestens genauso viel Erfolg wie bei mir :-) Es ist wirklich ein schönes Gefühl, wenn die „schwere Last“ einer kleinen Brust verschwindet und durch die schwere Last einer großen Brust ersetzt wird 😉

Teilen ist gerne gesehen :-)

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*