Anja’s Testbericht zum Revitalash Wimpernserum

Meine Freundin und Studienkollegin hat das Revitalash ausprobiert, wobei mich der Preis ein wenig überrascht hat. Doch ihr war es das Geld wert, vor allem da der Erfolg heute auch noch sichtbar ist.

Die Vorgeschichte

Nun zur Anfangszeit. Bei Anja sahen die Wimpern eher unscheinbar aus, da diese sehr helle Haare und auch kaum dunklere Wimpern hat. Damit war diese natürlich sehr unzufrieden, vor allem mag sie keine aufdringliche Schminke und schon einmal keine künstlichen Wimpern. Färben hatten wir schon probiert, doch davon wurden die Wimpern natürlich nicht länger. Dann hatte auch sie von dem Wimpernserum gehört und dachte was viel kostet, ist bestimmt auch gut. Also hat sie gleich auf Empfehlung in einer Parfümerie 3,5 ml gekauft. Erst später sah sie diese im Internet, mit nur 83 Euro. Nun gut, dabei gibt es aber keine Beratung, die kostet dann halt in einer Parfümerie vor Ort.

Auch wurde ihr gleich der Inhaltsstoff Bimatoprost empfohlen, wie dieser auch in Revitalash enthalten ist. Dieser führt nur in seltenen Fällen zu allergischen Reaktionen und ist aus der Augenmedizin schon bekannt. Vitamin B ist ebenfalls enthalten, das natürlich auch gut ist für die Haare. Denn im eigentlichen Sinn sind Wimpern einfach nur Haare, die eigentlich die Augen vor Fremdkörpern schützen sollen. Wie das bei Anja gehen soll, wusste sie auch nicht, denn sie empfand ihre Wimpern für diesen Schutz einfach zu kurz.

Das Ergebnis

Nun gut, Anja trat dann den Versuch an und brachte das Serum vorsichtig auf den Haarwurzeln, also am Ansatz auf. Dies natürlich von oben und unten, wozu es eine kleine Bürste gleich integriert im Griff gibt. Jetzt hieß es einfach das jeden Abend zu wiederholen. Denn natürlich wollte Anja dass die Wimpern gleich über Nacht neu wachsen. Also ein klein wenig Geduld sollte schon vorhanden sein, denn erst nach drei bis vier Wochen sind die ersten Ergebnisse sichtbar. Doch besser noch, wir haben plötzlich bemerkt, dass die Wimpern dunkler wurden.

Nun bei mir war das Resultat schon etwas früher sichtbar, doch inzwischen waren Anjas Wimpern etwa gleichlang gewachsen und der Farbton hatte sich auch angepasst. Doch schon nach sechs Wochen hatte Anja einen Augenaufschlag wie ein Filmstar, was uns natürlich genauso freute. Allerdings darf die Behandlung danach nicht abgebrochen werden, da ansonsten mit der Zeit der Effekt weg ist. Genau das will niemand von uns und Anja schon einmal überhaupt nicht. Doch reicht es hier, wenn das Serum alle zwei bis drei Tag aufgetragen wird.

Insgesamt

Zwar ist die Anschaffung relativ teuer gewesen und deutlich teurer als zum Beispiel das Realash Wimpernserum, jedoch der Erfolg ist dieses Geld wert. Selbst auf Dauer bleiben dann die Wimpern schön dicht und vor allem länger. Die Anwendung ist auch hier sehr einfach, da in der Verpackung schon alles Notwendige enthalten ist. Allerdings kann es hier auch in seltenen Fällen zu Augenreizungen kommen, dann sollte die Anwendung laut Hersteller, sofort abgebrochen werden. Wichtig ist auch, dass wenn einmal etwas ins Auge kommt, dieses sofort mit klarem Wasser ausgewaschen wird. Ansonsten ist die Anwendung einfach, vor allem einfacher wie die Handhabung mit einer Wimpernverlängerung. Das Auftragen ist ähnlich wie beim Wimpernfärben, nur dass Anja das ganz alleine kann. Hier muss niemand helfen, natürlich sollte achtsam mit dem Mittel umgegangen werden. Vor allem das sparsame Auftragen ist hier ein wesentlicher Bestandteil, denn nicht immer hilf viel auch mehr. Also genau auf die Packungsbeilage achten, ähnlich wie bei einem Medikament.

UNSER GESAMTRESULTAT

Das Revitalash Wimpernserum bekommt insgesamt von uns 8,5 von 10,0 möglichen Punkten

Teilen ist gerne gesehen :-)

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*